Alle Artikel mit dem Schlagwort: terrasse

Die Schneeforsythie blüht endlich 

Letzten November habe ich meine Schneeforsythie eingepflanzt. Sie kam per Post, ganz kahl und klein. Schon als ich sie eingrub, träumte ich von ihren weissen, angeblich nach Mandeln duftenden Blüten. Das war schliesslich der Hauptgrund warum ich sie unbedingt haben wollte. Die Schneeforsythie stammt aus Korea, gilt als Liebhaberpflanze und soll schon im Februar mit ihren duftenden Blüten aufwarten. Das stellte ich mir toll vor und schon war der Kleinstrauch eingekauft. Später las ich erfreut, dass auch die Bienen die koreanische Forsythie mögen. Den ganzen Winter über blieb sie wie sie war, kahl und klein. Dürre, feine Äste. Logisch. Auch ein Winterblüher braucht Winterruhe. Als sich aber im Februar immer noch nichts rührte, fing ich an zu zweifeln. War sie womöglich gar nicht richtig angewachsen? Gefiel es ihr denn nicht bei mir? Andrerseits- die Krokusse in der Natur blühten auch schon und meine auf der Terrasse  hatten noch nicht mal Blütenansätze. Ich musste mich daran erinnern, dass Pflanzen in Gefässen  immer länger brauchen als ihre Verwandten, die im Garten, also in Mutter Erde eingepflanzt sind. Wenn die Pflanzenbeschreibung von …

Futterpflanze Hummeln

Jetzt was pflanzen für die Hummeln

Alles schläft. Oder? Immer noch schläft die Terrasse grösstenteils. Egal wie lange ich auch auf nicht vorhandene Triebe starre-noch bewegt sich  gar nichts. Der Pfeifenstrauch, die Schneeforsyithie- pennen alle noch. Die Himbeeren sowieso. Immerhin- einige Kräuter ragen tapfer immergrün ins Sonnenlicht. Und da-da-es bewegt sich was. Sie leben eben doch! Juheirassa, da schaut eine Knospe hervor-es ist ein Krokus!? Oder eine Tulpe? Oder gar ein Riesenlauch? Von diesen drei steckte ich nämlich zahlreiche Blumenzwiebeln im späten Herbst, damit die Bienen auch gleich fündig werden bei mir. Und die Hummeln. Die Hummeln sind übrigens auch Bienen. Und sie fliegen zeitig im Frühjahr, die dicken Hummeln trauen sich viel früher hinaus als die eher zarte Honigbiene. Jedenfalls soll sie gleich fündig werden bei mir. Ich liebe ja Hummeln! Anscheinend gab es früher den Aberglauben, Hexen könnten die Gestalt von Hummeln annehmen. Hihi, fliegende Hexenbrummer. Da habe ich jetzt völlig andere Assoziationen wenn ich einer Hummel so zuschaue aber ja- jeder wie er gerne glaubt. Pflanzen für die Hummeln Willst du auch was pflanzen für die Hummeln? Alles was zeitig …

Und auf der Terrasse so?

  Wo war mein Blog? OMG-Ayumisgarden ist wieder online! Ich habe soeben meinen ersten „white screen death“ überstanden. Mein Blog war einfach plötzlich unauffindbar und alles was ich sah-eine weisse Seite. Himmel und Admin Raphi sei gedankt, ich bin wieder drin und es ist alles noch da 🙂 Das muss doch gefeiert werden mit einem Post aus der Hüfte. Also eigentlich etwas das ich schon vor einigen Tagen posten wollte aber eben nicht konnte weil…ihr wisst Bescheid. Darum ist bei mir noch Winter Daher heute einige sehr winterliche Terrassenbilder obschon der Schnee jetzt weg ist. So ganz unaktuell. So, das wars schon für heute. Bald mehr von meiner nun grünen Terrasse. Und vergesst nicht- bald ist Saatzeit.  Bio Samen -Bitte bitte! Übrigens: Chilis können schon jetzt gesät werden, mit allem anderen würde ich noch warten bis Ende Februar.   emailPrintFacebookPinterestGoogle+