Allgemein, INSECTS, my green rooftop
Kommentare 9

Futterpflanzen für Raupen,Fenchel und mehr

Schwalbenschwanz Raupe

Bei meinem Terrassen Rundgang entdeckte ich zwei Raupen auf dem Bronzefenchel. Und nicht irgendwelche Raupen. Unverkennbar sind es Schwalbenschwanz Raupen! Juhu! Der Fenchel hat sich also mehr als gelohnt!

Fenchel-Gemüse- Gewürz und Heilpflanze

Fenchel (Foeniculum vulgare)  wurde von mir in früher Kindheit leidenschaftlich gehasst. Wie irgendjemand freiwillig ein so grässliches Gemüse essen kann, war mir unvorstellbar. Doch wie so vieles, im Laufe der Jahre, änderte sich das gewaltig. Heute liebe ich Fenchel in jeder Form. Im Garten, als Gemüse zum Essen, das feine Laub und die Samen zum Würzen oder als Tee.

Ich hatte einfach keine Ahnung früher. Fenchel ist so vielseitig nutzbar, unendlich gesund und auch noch eine gute Insektenweide. Und- eine wichtige Futterpflanze für den schönen  Schwalbenschwanz Schmetterling.

Hier fehlt ein Schwalbenschwanz Foto.

Zu gerne hätte ich eins gemacht, ich hatte ihn schon einige Male vor der Linse doch war ich immer viel zu langsam. Doch die Hauptsache ist- der Schwalbenschwanz hat für Nachwuchs gesorgt. Zum Glück konnte ich dem schönen Fenchel nicht widerstehen beim letzten Gartenmarkt Besuch.

BRONZEFENCHEL FÜR DIE SCHMETTERLINGE

Dieses Jahr entdeckte ich nämlich den wunderschönen Bronzefenchel (Foeniculum vulgare purpureum) und vor etwa 4 Wochen  pflanzte ich ihn in meinen Terrassentrog.

Er ist noch klein, wächst aber stetig und kräftig. Es ist doch seltsam. Die meisten Menschen lieben Schmetterlinge, haben aber für Raupen wenig übrig. Doch ohne Raupen- keine Schmetterlinge. Die absolut faszinierende Metamorphose von der Raupe zum Schmetterling hat wohl kaum einer vergessen. Sonst gerne noch mal hier 😉 :

Die kleine Raupe Nimmersatt

 

FUTTERPFLANZEN FÜR RAUPEN

Wer also Schmetterlinge liebt, pflanzt gerne Nektarpflanzen. Das ist top. Aber um den Nachwuchs zu sichern, dürfen wir die Futterpflanzen für die Raupen nicht vergessen.                         Je nach Art sind die Raupen sehr spezialisiert und essen nur eine einzige Pflanzenart. Wenn diese ausstirbt, stirbt auch der Schmetterling aus. Heimische Sträucher sind sehr wichtig für die Raupen, leider sind sie immer seltener zu finden in der Gartenlandschaft. Stattdessen exotische Gewächse, die keine Nahrung bieten.

Also pflanzt Futterpflanzen für die Raupen, zum Beispiel:

Brennesseln– von ihr leben sehr viele Raupenarten, etwa 25 verschiedene Schmetterlingsarten finden bei ihr Nahrung. Sehr wichtige Universalpflanze. Aber längst nicht die einzige.

Viel Sträucher gehören dazu wie Weissdorn, Kreuzdorn, Schwarzdorn, Brombeeren.

Auch Bäume wie schwarzer Holunder, Weiden und Pappeln.

Auf Terrasse und Balkon gut möglich:

Wilde Möhre, Dill, Fenchel, Karotten, Petersilie

Veilchen, Natternkopf, Luzerne, Hornklee, Klee, Kleiner Sauerampfer.

Es gibt noch soo viele mehr. Kennst du gute Futterpflanzen für Raupen?

Ich freu mich jetzt an den schönen Raupen und lass die Sonne scheinen.MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Email this to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+
Kategorie: Allgemein, INSECTS, my green rooftop

von

Willkommen in Ayumis Garden. In Ayumis Garden teilen ich meine Liebe zum Naturgarten und meine Leidenschaft für Naturseifen. Auf meiner Terrasse gärtnere ich wild, biologisch,naturnah und mit speziellem Fokus auf die Insektenwelt. Schmetterlinge,Bienen und andere Insekten machen einen Garten erst lebendig. Das Naturseifen sieden ist mein anderer,kreativer Ausgleich.Das Kreieren der Seifen macht mir immer wieder Freude. Im Shop kannst du Naturseifen aus Ayumis garden bestellen. Jetzt hoffe ich du findest Inspiration für mehr Grün im Leben!

9 Kommentare

  1. Für den Schwalbenschwanz lasse ich immer mindestend 3 Fenchelstsuden auswachsen! Übrigens Futterpflanzen für Schwalbenschwänze sind: Rüebli (Karroten) auch wilde, Dill, Peterli, Fenchelsorten und im Verveine habe ich auch schon welche gehabt! Ich liebe den Schwalbenschwanz darum hat es in meinem Garten ganz sicher auch immer Futterpflanzen zur verfügung!

    • Bea, du machst das hervorragend! Danke für deine Ergänzungen. Eine gute Zeit mit vielen Schwalbenschwänzen wünsch ich dir!

  2. Ach, das der Bronzefenchel so Raupenfreundlich ist wusste ich gar nicht. Seit diesem Frühjahr habe ich auch ein Exemplar in meinem „Stauden-Experimentierbeet“ und ich muss sagen, er macht sich wirklich gut. Jetzt wo ich weis wie gut er für Raupen und somit auch für Schmetterlinge ist, werde ich ihm glaube ich mal ein eigenes Beet überlassen. Schmetterlinge hatten wir dieses Jahr auch wirklich viele. Wir haben zufällig einen Schmetterlingsflieder im Garten stehen und den finden sie natürlich ganz toll.

    • Hoi Katrin, ja das ist doch praktisch, so hat der Bronzefenchel noch Zusatzfunktion. Und ich finde ihn auch einfach so schön.
      Toll,wenn ihr viele Schmetterlinge habt-in welcher Gegend wohnst du denn? Liebe,grüne Grüsse 🐛🐝🦋

      • Wir wohnen in Ostwestfalen Lippe und da auch noch auf dem Land. Eigentlich sind auf dem Land ja leider nicht mehr so viele Schmettlinge anzutreffen. Aber wir und der Schmetterlingsflieder hinterm Haus, tun unser Bestes das es wieder mehr werden.

        LG, Katrin

        • Musste gleich nachschauen wo das ist…wow,so circa 700 km entfernt… Hauptsache es gibt Schmetterlinge!ich habe heute noch mehr Raupen entdeckt.Aber keine Schwalbenschwänze,sondern mir unbekannte,wahrscheinlich Nachtfalter.bald mehr davon. Viel Freude mit den Sommervögeln wünsch ich dir weiterhin🦋

  3. Almuth sagt

    Das stimmt. Jeder cm zählt 🙂 Das sind tolle Fotos geworden (der Vorteil der Raupen, wenn die Schmetterlinge schon zu schnell sind, hihi). Weiterhin viel Freude !! PS kürzlich sah ich das Patagonische Eisenkraut und dank dir fiel mir dann auch der Name ein 🙂

  4. Almuth sagt

    Oh wie schön !!! Herzlichen Glückwunsch zu den Raupen 🙂 Ich beneide dich. Wenn das nicht ein Sechser im Lotto ist ! Ich freue mich mit dir 🙂 Leider habe ich ihn noch nie zu Gesicht bekommen, weder den Schmetterling noch die Raupen. Und du hast absolut Recht: wer Schmetterlinge mag, sollte auch Futterpflanzen anbieten. Leider sprengt das meinen Balkon, aber ich habe hier, vielleicht dank meiner kleinen Weiden, eine Vielzahl an Nachtfalterraupen und Eulen. Da scheint das Bißchen schon zu helfen. Vielleicht kommt irgendwann mal Wilde Möhre dazu. Die finde ich so schön. Weiterhin viel Freude mit deinen schönen Faltern !!!

    • Danke fürs mitfreuen liebe Almuth.ja, geht Richtung Lotto Sechser😄dank dem nahen Naturschutzgebiet gibt es hier noch verhältnismässig viele Schmetterlinge und dass sie sich ausgerechnet bei mir niederlassen macht viel Freude!ich berichte weiter. …
      Oh Frau, du hast sogar Weiden auf deinem Balkon!Das ist ja fantastisch.ich denke und beobachte wirklich,jedes bisschen hilft,jede Pflanze,jede Blüte-alles wird dankbar angenommen in Zeiten wie diesen. Darum sind auch wir Balkon Gärtner so wichtig😃💚

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.