Allgemein, GROW
Kommentare 4

Aussaat-Säe dir deine Pflanzen selber an!

Aussaat

Die eigene Aussaat und Anzucht von Pflanzen ist gar nicht so schwierig, wie viele denken. Aber es ist beglückend und aufregend.

Im März/April werde ich ganz kribbelig, endlich wird es Zeit für die erste Aussaat.

Ich stecke winzig kleine Samenkörner in die Erde und schon 2 Monate später erfreue ich mich an meinen selbstgezogenen Pflanzen. Sie begrünen meinen Balkon, erfreuen mich mit ihren Düften und Farben. Sie bieten Nahrung für die Insektenwelt. Bald darauf kann ich sogar Früchte und Blätter ernten und dann auch noch essen! Es ist wie so oft-die natürlichste Sache der Welt und doch ein absolutes Wunder. Ein Wunder, dass mich staunen lässt, immer wieder, jedes Jahr aufs Neue.

ZIEH DEINE EIGENEN PFLANZEN

Die eigene Aussaat hat aber noch viel mehr Vorteile, mal abgesehen vom Stolz des Geburtshelfers/Gärtners. Man hat womöglich Pflanzen, die es nirgends zu kaufen gibt. Seltene Sorten sind oft schwer erhältlich.

Und man spart viel Geld. So eine Samentüte kostet meist weniger als ein Setzling und reicht für unendlich viele Pflanzen.

Zugegeben-die Bedingungen für die Aussaat sind in einer Gärtnerei  vielleicht besser zu handeln, exakter abstimmbar auf die jeweiligen Pflanzen. Aber es gibt viele, die lassen sich unkompliziert aussäen. Und die Freude über selber gezogene Pflanzen schlägt einfach jeden Kauf!

Aussaat-alles was du brauchst

ALLES FÜR DIE AUSSAAT-WAS DU BRAUCHST FÜR DEINE PFLANZENKINDER:

  • Aussaaterde  Nimm keine Universalerde. Sämlinge keimen einfacher in nährstoffarmer Erde, eben Aussaaterde.
  • Saatschalen, Kleine Töpfe aber auch leere Joghurtbecher, Tetrapaks oder ähnliches (Unbedingt ein Loch reinmachen damit das Wasser abfliessen kann)                                                                                                          oder
  • du kaufst dir ein fertiges Pflanzenaufzucht Set aus dem Gartencenter/Supermarkt. Sie kosten nicht viel und sind praktisch. Der Vorteil bei diesen Sets- es hat eine Plastikhaube gleich dabei. Die ist gut für die Luftfeuchtigkeit und Wärme. Du kannst den gleichen Effekt erzielen mit Plastikfolie die du über die Töpfe oder Schalen spannst.
  • Giessflasche Am besten mit einer feinen Brause. So werden feine Samen nicht weg geschwemmt. Ich mache das mit einer Plastik Milchflasche. In den Deckel habe ich einige Löcher gestochen mittels einer heissen Nadel.
  • Samen Was für eine Überraschung  🙂 Ja, die brauchst du natürlich und-Bitte nimm Bio Samen. Lies hier warum: Bio Samen -Bitte bitte!
  • Schilder  Irgendwas, womit du deine Pflanzen beschriften kannst. Du glaubst gar nicht, wie schnell alles verwechselt wird. Günstig und praktisch sind kleine Bastelhölzer (Glace Stengel)

KINDER DER NACHT ODER LICHTKEIMER?

Mach dich erstmal schlau, ob deine Samen Lichtkeimer oder Dunkelkeimer sind. (Die Autokorrektur macht immer Dunkelkammer draus 🙂 )

Ausaat

Dunkelkeimer

Die allermeisten Samen bevorzugen das Dunkle und sind somit Dunkelkeimer.

Du bedeckst sie also mit Erde. Die Saattiefe hängt von der Grösse des Samens ab. Ganz feine Samen bedeckst du nur ganz fein mit Erde. Grössere vergräbst du  tiefer, circa 1 cm. Je grösser der Samen, desto tiefer.

Lichtkeimer

Lichtkeimer sind die wenigsten, aber auffallend viele Küchenkräuter gehören dazu.

Beispiel sind: Basilikum, Bohnenkraut,Dill, Kümmel, Majoran, Salbei, auch Lavendel und Katzenminze und und und.

Lichtkeimer legst du einfach auf die Erde und drückst sie fest.

Säe nicht zu dicht und nicht zuviel- du wirst staunen wie alles wächst und schnell nicht mehr wissen wohin mit dem Grünzeug…

Aussaat-alles was du brauchst

GIESSEN- DU BIST DRAN

Hier kommt es jetzt echt mal auf dich an. Auch wenn du oft das Gefühl hast, nicht so zu zählen in der Welt da draussen- für deine Sämlinge bist du existenziell. Denn du bist die Wasserquelle.

Mit dem ersten Angiessen gibst du den Startschuss. Die Keimung startet, alles kommt endlich  zusammen. Samen, Erde, Wasser, Licht.

Wenn der Sämling aus seiner Schale kriecht, also zum Keimling wird,  kann er natürlich nicht lange auf dem Trockenen liegen, so klein und zart wie er ist.  Das ist der erste, heikle Moment, also sei aufmerksam und pass auf, dass deine Sämlinge nicht verdursten.

ABER

verfall auch nicht ins Gegenteil und ertränke den Samen, dann verfault er nämlich einfach .

Schön feucht halten aber nicht nass.

Lüfte die Plastikhaube, die Folie oder das Glas täglich. So kann nichts schimmeln.

AUFMERKSAMKEIT

Wie in jeder guten Beziehung-ohne Aufmerksamkeit geht auch hier nichts.

Obwohl-Deinen Partner kannst du ja mal etwas vernachlässigen. Wenn du gerade einen neuen Flip hast den dein Partner nicht teilt-wie Yoga Ferien im Ashram oder 2 Wochen durchs pantagonische Hinterland kriechen – ein verständnisvoller Partner steckt das weg.

Jungpflanzen  sind da etwas anders. Sie verlangen praktisch täglich nach deiner Aufmerksamkeit. Dafür nur kurz. Lüften, vielleicht giessen, staunen und sich freuen.

Aussaat

Wenn die Pflänzchen fleissig wachsen muss sehr bald pikiert werden. Doch davon beim nächsten Mal. Bis dahin-

Lasst es spriessen!🌱

Email this to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+
Kategorie: Allgemein, GROW

von

Willkommen in Ayumis Garden. In Ayumis Garden teilen ich meine Liebe zum Naturgarten und meine Leidenschaft für Naturseifen. Da ich immer noch auf mein Haus mit Garten warte,habe ich eine grosse Terrasse auf der ich mich gärtnerisch austoben kann. Biologisch,naturnah und mit speziellem Fokus auf die Insektenwelt. Schmetterlinge,Bienen und andere Insekten machen einen Naturgarten erst lebendig. Das Naturseifen sieden ist mein anderer,kreativer Ausgleich.Das Kreieren der Seifen macht mir immer wieder Freude.Im Shop kannst du Naturseifen aus Ayumis garden bestellen.Jetzt hoffe ich du findest Inspiration für mehr Grün in deinem Leben!

4 Kommentare

  1. Almuth sagt

    Da mein Balkon jetzt schon üppig voll ist, muß ich mich zurückhalten, aber heute habe ich trotzdem ein paar Kapuzinerkressesamen und ein paar Bechermalven ausgesät ! Bin gespannt 🙂 !!!

    • Bei mir platzt das Zimmer bald aus allen Nähten 😄Fensterplätze sind keine mehr frei.auf deine bechermalven bin ich auch gespannt,die kenn ich gar nicht.

  2. Tip zum Angiessen bei der Aussaat!
    Du lannst auch vor den Aussähen die Erde gut wässern und nach dem Sähen nicht nochmals so brauchen die Pflänchen weniger kraft, haben also kein „Beton“ Dach zu durchstossen… nach dem keimen sofort giessen und wichtig Samen vor dem Bedecken gut auf die nasse Erde drücken.

    Faustregel zum bedecken der Dunkelkeimsamen 2x Samengrösse.

    Liebe Grüsse Bea

    • Danke liebe Bea,für deine Tipps😊ja,das mit dem wässern ist eine gute Variante!
      Du bist bestimmt auch schon mächtig im Gartenfieber?Herzliche Grüsse🌱🐝🌷

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.