Allgemein, GROW
Kommentare 4

Mein rooftop garden und die ersten Besucher

ayumis rooftop


Still war es hier im Blog. Doch im richtigen Leben hat sich umso mehr getan. Ich bin umgezogen! Das Haus mit 4 Hektar Garten ist es noch nicht geworden aber die Richtung stimmt schon mal. Ich habe nun ungefähr 12 mal soviel Platz zum Gärtnern wie vorher. Und sicher 80 Prozent mehr Sonne. Also vom kleinen Ostbalkon zur riesigen Südterrasse. Ich bin sehr happy darüber und verbringe seither jede freie Minute auf meinem rooftop.

rooftop-the start

Am Anfang war – das Licht. Am Anfang war Beton. Sonst nichts. Die grossen Pflanztröge waren schon mit Erde gefüllt doch da war kein Käfer, kein Wurm, keine Fliege- da war einfach nichts. Nur Beton und Sonne.

Ich brachte meine Pflanzen mit und bereits nach 3 Tagen wurde der erste Käfer gesichtet und freundlichst begrüsst.

Wasp Attack

Allerdings versetzten mich nicht alle neuen Besucher in Entzücken. Am dritten Abend entdeckten wir Wespen. Anscheinend waren  sie zeitgleich mit uns eingezogen und machten sich daran, ihr Heim einzurichten.

Wespen

Muss das denn sein? Können wir dann noch in Ruhe essen auf der Terrasse? Bei aller Liebe- das trübt die Terrassenfreuden ja gleich gewaltig. Ich googelte bereits nach Ideen wie ich die Wespen „weg“machen könne und stiess auf die chemische Keule oder das händische Entfernen und Zustopfen ihrer Nistmöglichkeit. Und dann dachte ich zum Glück nochmal in Ruhe nach.Das darf ja wohl nicht wahr sein- da träume ich von einem Bio Garten voller Leben und die erste Amtshandlung ist dann ein Wespennest „wegzumachen“. No way!

Die Wespen waren auch sehr friedlich und interessierten sich null für uns und unser Essen. Also informierte ich mich erstmal. Und lernte einiges dazu. Wespen haben einen schlechten Ruf, sind jedoch zum allergrössten Teil friedlich. Es gibt viele verschiedene Wespenarten und die meisten sind sowas von gechillt und sie alle leisten, genau wie die beliebte Biene, einen wichtigen Beitrag zur Bestäubungsleistung. Auch nicht zu verachten- die Wespen erbeuten ungeheure Mengen an Fliegen, Schnaken und Mücken.

Die Wespen bleiben also einfach wo sie sind. Mittlerweile sind wir Freunde die sich täglich sehen und ich bewundere ihre Baukunst sehr.

Heupferd und Schokospinnen 

Dann kam das Heupferd. War es Tag 3 oder 4?

Heupferd

Dieser supersüsse Kerl gilt in Irland als Glücksbringer. Was für ein schönes Zeichen.

Es werden täglich mehr Besucher, das Leben kehrt ein. Natürlich auch immer mehr Pflanzen. Die Schokoladen Kosmee ( von ihr habe ich hier schon berichtet: Mehr Bienen und Schmetterlinge auf dem Balkon) wird von Spinnen anscheinend genau so geliebt wie von mir. Ich musste so lachen als ich sah wo sich die weisse Spinne ihr Netz gebaut hat. Die Schoko Kosmee duftet nämlich betörend nach Kakao und Spinnen scheinen das auch zu mögen. Denn kaum war die eine verschwunden, knüpfte schon die nächste ihr Netz.

Schoko Kosmee

Wie ein Bad in Schokolade- Diese gruselige Schöne hat sich ihr Netz in der Blüte gebaut.

 

Schoko Kosmee

Noch eine Schokoladen Anhängerin.

Endlich habe ich auch genügend Platz für das schöne pantagonische Eisenkraut (Verbena bonariensis). Auch die Bienen lieben es. Und die Schmetterlinge.

 

Biene auf Verbena

Bienen fliegen auf Verbena

 

IMG_2106

Tiga geniesst das Leben als Penthouse Cat ebenfalls sehr.

Jeden Tag verändert sich die Pflanzen und Tierwelt auf meiner Terrasse-es gibt soviel zu berichten. Ich freu mich drauf.

DSC_1618

Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies
-Aba Assa –

 

Kategorie: Allgemein, GROW

von

Willkommen in Ayumis Garden. In Ayumis Garden teilen ich meine Liebe zum Naturgarten und meine Leidenschaft für Naturseifen. Auf meiner Terrasse gärtnere ich wild, biologisch,naturnah und mit speziellem Fokus auf die Insektenwelt. Schmetterlinge,Bienen und andere Insekten machen einen Garten erst lebendig. Das Naturseifen sieden ist mein anderer,kreativer Ausgleich.Das Kreieren der Seifen macht mir immer wieder Freude. Im Shop kannst du Naturseifen aus Ayumis garden bestellen. Jetzt hoffe ich du findest Inspiration für mehr Grün im Leben!

4 Kommentare

  1. Almuth sagt

    Hallo Fabienne, herzlichen Glückwunsch zum erweiterten (Dach)garten !!! Da kannst du dich jetzt ja richtig ausleben. Wie schön 🙂 Auch deine „Mitbewohner“ finde ich interessant und daß die Wespen friedlich bleiben – hätte ich nicht gedacht. Jedenfalls scheint es dir ähnlich wie mir zu gehen: es gibt immer was zu entdecken 🙂 Danke auch fürs Folgen ! Ich würde dir auch gerne folgen, aber das scheint auf diesem Wege nicht möglich zu sein – oder doch ? Ach so, per email, alles klar ! Sonst gucke ich gerne immer mal wieder so vorbei.
    Viel Freude mit deinem Garten !
    Liebe Grüße, Almuth

    • Salut Almuth, vielen Dank für dein Interesse. Es ist toll, Gleichgesinnte zu finden und dein Blog gefällt mir echt supa! Ich freu mich über weitere, gegenseitige Besuche.
      Hab eine grüne, feine Zeit!
      Herzliche Grüsse aus der Schweiz

  2. Gabriela sagt

    yeah Fabienne, soooo geil din erschta Bricht vom rooftop! sooooo schön! und interessant, das wäg da Wespen. Han jo au so a Siedlig unter da Terassafenschter, also dött wo mir ina und usa gönd und war anfangs au skeptisch. Händ aber no nia Problem gha, weder Stiche noch Futterneid!
    Und am meischta han i glacht über da Tiga:) Penthouse Cat händs scho sehr gechillt:)
    Freu mischo über wiiteri Bricht vom rooftop.

    Liebschti Grüassli Gabriela

    • Hy Gabi!
      Merci für deinen Kommentar- jaja, die Wespen und ihr schlechter Ruf… das sieht man wieder wie eine Minderheit eine ganze Spezies schlecht machen kann. Und selbst ich war mir nicht sicher, soll ich sie lassen? Dabei haben sie uns noch nie auch nur im entferntesten gestört.
      Bald gibt es mehr von rooftop…aber erst mal zwei Wochen dolce vita in sicila.
      Ich drück dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.