Allgemein, GROW
Kommentare 2

Bio Samen -Bitte bitte!

Ayumis Bio Samen

Alles beginnt mit einem Samenkorn. Die Pflanzen vom Samenkorn an selber zu hegen, ist ein ungeheuer befriedigender Prozess. Die Verbindung zu den Pflanzen wird inniger wenn du von Anfang an dabei warst, sozusagen von Geburt an. Setzlinge kommen ja erst im Teenie Alter zu uns. Du wirst dich noch viel mehr in deine Pflanzen verlieben wenn du sie schon als Hebamme begleitet hast. Bald geht es so richtig los mit der Aussaat. Aber bitte, bitte, bitte- nimm Bio Samen!

Ja, ich weiss, sie sind verführerisch. Die bunt bedruckten Samentüten im Supermarkt/ Gartencenter/ Grosshandel- man ist versucht, sie im Vorübergehen mitzunehmen. Aber es gibt ja etwas viel Besseres. Bio Saatgut- produziert von engagierten Bio Gärtnern, fernab von Gentechnik, Hybriden und absoluter Gewinnmaximierung.

Warum mache ich denn so einen Aufruhr? Hauptsache das Zeug wächst, wird sich der eine und andere denken. Doch es gibt da einiges zu bedenken. Die angeblich besonders tollen Sorten sind oftmals als F1 Saatgut gekennzeichnet. Das ist Hybrid Saatgut. Aber was heisst das?

Ayumis Bio Samen

Bio Samen sind wunderschön

Hybrid Saatgut

Das sind die mit den besonders tollen Versprechungen auf der Packungsrückseite. Die Idee ist, zwei möglichst perfekte Eltern, welche selber aus Inzuchtlinien stammen, zu kreuzen, so dass die herausragende Eigenschaft, z.B. Ertrag, Farbe, Geschmack, stark hervortritt. Das so entstandene Hybridsaatgut wird F1 genannt. F1 bezeichnet die erste Generation einer Kreuzung.

Klingt zuerst gut. Die Hybriden vereinen alle guten Eigenschaften ihrer Eltern. Es gibt meist höhere Erträge und beständig gleiche Früchte. Darum sehen die Karotten im Supermarkt alle so langweilig gleich aus. Doch oft werden die Hybriden chemisch oder gentechnisch behandelt für ein optimales Ergebnis.

Hybrid Saatgut kostet auch gerne mehr und hat nur wenige Samen in der Tüte. Und- ein sehr wichtiger Punkt- Hybrid Saatgutt erzeugt eine Art Einweg Pflanze. Sie können sich nicht reproduzieren da die supertollen Eigenschaften, auf welche sie hingezüchtet wurden, sich bereits in der nächsten Generation verlieren. So wird der Pflanzenfreund/ Landwirt gezwungen, alljährlich neue Samen zu kaufen. Das freut natürlich die Firma (Monsanto, DuPont und Syngenta allen voran). Das Hybrid Saatgut wird schliesslich aufwendig produziert. Oft ist es auch viel aufwendiger zu pflegen, braucht also gleich noch Insektizide und Dünger, welche praktischerweise von denselben Konzernen verkauft werden. Gut für die Konzerne- aber für wen sonst?

Sortenvielfalt schwindet

Kleinbauern weltweit müssen also alljährlich ihr Saatgut neu kaufen und können nicht, wie dies seit Tausenden von Jahren geschah, ihre eigenen Samen vom letzten Jahr aussäen. Dies kommt einer Patentierung ziemlich nahe da und lässt die Sorten Vielfalt rasant schwinden. Hinzu kommt die Abhängigkeit von wenigen Agro Konzernen- Landwirte verlieren ihre Unabhängigkeit und bezahlen auch noch teuer dafür. In etlichen Ländern führt dies zu hoher Verschuldung von Kleinbauern.

Konventionelles Saatgut

Nun, es gibt nicht nur Hybrid und Bio- es gibt noch das „normale“, konventionelle Saatgut. Das schneidet aber bei mir auch nicht gut ab. Die meisten Samen kommen weiss Gott woher. Wo früher jede Bauersfrau ihr eigenes Saatgut über Generationen vermehrte und dies so optimal an den Standort angepasst war, kommen die heute gekauften Samen oft aus Afrika oder Zentralamerika wo ja nicht gerade ein vergleichbares Klima herrscht. Für den Kunden ist es auch nicht ersichtlich, woher das Saatgut stammt, diese Deklaration ist nur bei Bio Saatgut Pflicht. Und wieder sind es einige, wenige Konzerne die bestimmen, was vermehrt wird, so die Sortenvielfalt stark einschränken und entscheiden, was auf unsern Tellern liegt. Das kann doch nicht wahr sein.

Besser Bio

Bio Gärtner hingegen produzieren sortenechtes Saatgut, aus eigener Vermehrung und Auslese. Du kannst die Samen ernten und nächstes Jahr, ohne einen Rappen auszugeben, hast du eigenes Saatgut, welches sich an deinen Standort schon etwas angepasst hat. Du gewinnst am Ende Zeit, Geld, Erfahrung, leistest einen wichtigen Beitrag zur Sortenvielfalt und wirst nebenbei zum Profi Gärtner.

Ayumis Bio Samen

Push the seed in the earth for life

Ausserdem zählen bei den Bio Samen noch Eigenschaften welche bei den Konzernen unter den Tisch fallen. Nicht maximaler Ertrag und Transportfähigkeit sondern Geschmack, Vitalität und Widerstandskraft werden hier gefördert durch natürliche Auslese und Kreuzung. Du unterstützt mit dem Kauf von Bio Samen auch deren Produzenten die deine Liebe zu Pflanzen teilen und einen immens wichtigen Beitrag zum Erhalt der Sortenvielfalt, der Biodiversität, leisten.

So, das war das Wort zum Mittwoch:-) Zusammengefasst: Bitte, bitte -kauft Bio Samen!

Sät ihr auch selber aus? Und wo kauft ihr eure Samen? Kennt ihr Samen Tauschbörsen? Schreibt mir einen Kommentar, ich freu mich.

Email this to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+
Kategorie: Allgemein, GROW

von

Willkommen in Ayumis Garden. In Ayumis Garden teilen ich meine Liebe zum Naturgarten und meine Leidenschaft für Naturseifen. Auf meiner Terrasse gärtnere ich wild, biologisch,naturnah und mit speziellem Fokus auf die Insektenwelt. Schmetterlinge,Bienen und andere Insekten machen einen Garten erst lebendig. Das Naturseifen sieden ist mein anderer,kreativer Ausgleich.Das Kreieren der Seifen macht mir immer wieder Freude. Im Shop kannst du Naturseifen aus Ayumis garden bestellen. Jetzt hoffe ich du findest Inspiration für mehr Grün im Leben!

2 Kommentare

  1. Pingback: Aussaat-Säe dir deinen Garten selbst! - Ayumis Garden

  2. Pingback: Und auf der Terrasse so? - Ayumis Garden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.