Allgemein, GROW, Urban Jungle Bloggers
Schreibe einen Kommentar

Mehr Grün in der Küche oder Überlebe den Januar

Weizengras Anzucht

Die Küche braucht mehr Grün!

Dieser Meinung bin nicht nur ich, dieser Meinung sind auch die Urban Jungle Bloggers. Denn Grün kann mensch gar nicht genug um sich haben. Die UJB wollen inspirieren zu mehr Grün in den Wohnungen, in den Städten, schlicht- im Leben.
Daher gibt ihre wundervolle Plattform jeden Monat ein Thema vor. Unter diesem Thema wird dann von pflanzenverrückten Bloggern aus aller Welt ein Beitrag  veröffentlicht und auf http://www.urbanjunglebloggers.com gesammelt.

Für den Januar heisst das Thema:-Spice up your kitchen- und lädt somit ein, die Küche zu begrünen. Da bin ich dabei.

Spice up your kitchen

Die Idee ist wunderbar und kommt gerade recht um das Januarloch zu überbrücken. Ab Februar ist ja wieder Saatzeit und alles wieder gut:-)  Um die gärtnerische Durststrecke zu überwinden machte ich meine Küche also etwas pflanzlicher.

Abhängen mit Kokedama

In meiner leider sehr kleinen Küche hängt nun eine Kokedama, bepflanzt mit einer Jungfernrebe (Parthenocissus henryana)Kokedama mit JungfernrebeEine Kokedama ist übrigens eine Kugel aus Moos oder Kokosgeflecht, (wie in meinem Fall) die bepflanzt werden kann und aufgehängt. Momentan voll der Trend und er kommt aus Japan. Das passt doch in Ayumis Küche. Und der Natur Look gefällt mir total.

Kokedama

Kresse wirkt Wunder

Im Gartencenter meines Vertrauens kam ich nicht vorbei an der Kressebar. Die musste mit. Für 10 Franken, dazu einigen Kresse Pads. Vitamine inklusive, frisch und frei von der Fensterbank.

Mehr Grün in der Küche

Kresse in der Keimzeit

Kresse Bar

Kresse Bar

 

 

 

 

 

Mhhmmm, ich freu mich schon auf die würzigen, kleinen Dinger. Auf einem Butterbrot, zu Spiegeleiern, als Salattopping…….und eine Kresseschaumsuppe steht auch schon länger auf meiner „Was ich schon immer mal kochen wollte Liste“.

Kresse wirkt Wunder

 

Katzengras/ Weizengras anbauen oder die Sehnsucht nach Wiesengrün

Bis draussen wieder die Wiesen spriessen dauert es ja nun noch ein Weilchen. Da mein Gärtnerherz aber nach frischem Grün lechzt, habe ich mir mal etwas Gras angebaut. Also Katzengras.
Lustig, denn bei der Gelegenheit fand ich heraus, dass Katzengras und Weizengras genau dasselbe sind. Meistens jedenfalls. Manchmal wird auch Gerste als Katzengras verkauft. Hätte ich das vorher schon gewusst, hätte ich mir Bio Samen gekauft und das Weizengras anschliessend getrunken…soll ja sehr gesund sein.Also zumindest probiert hätte ich es. Aber so, mit meinen Katzengras Samen soll es einfach mein Auge erfreuen. Denn auf alle Fälle ist Katzengras das was ich brauche, wenn ich in ein paar Tagen eine Mini Wiese in meiner Küche stehen haben will.

Weizengras, nach 3 Tagen

Katzengras im Blumentopf

Vielleicht willst du ja auch so eine Mini Wiese oder planst schon für Ostern- so eine Schale echtes Ostergras, gespickt mit Ostereiern kann sehr dekorativ aussehen.
Das Ganze ist supereasy und auch für Anfänger machbar.

1. Kaufe Samen vom Weizengras, auch zu bekommen als Katzengras oder Ostergras. Erhältlich in Gärtnereien, Supermarkt, Gartencentern.
2. Nimm ein Gefäss deiner Wahl ( Topf, Schale, Dose.. wichtig ist, dass das Gefäss Löcher hat, damit das Wasser ablaufen kann. Für den schönen Anblick nimmst du einen Übertopf deiner Wahl dazu, der fängt auch gleich das überschüssige Wasser auf.
3. Fülle das Gefäss mit Anzucht/ Aussaaterde bis etwa 5 cm unter den Rand.
4. Säe die Samen dicht (aber nicht übereinander).
5. Bedecke die Samen mit einer Schicht Erde, circa 2-3 cm und drücke alles etwas fest.
6. Giessen. Evtl. mit Plastikfolie abdecken um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Aber auch nicht zuviel giessen, sonst droht Schimmel.
7. Warten und beim wachsen zusehen. Nach 2-4 Tagen tut sich was.
8. Immer wieder giessen, feucht halten.
9. Staunen und freuen. Und deiner Katze als Snack anbieten.

Meine Katze Tiga

Geldbaum- let it grow

Was ich immer brauchen kann ist Geld. Daher habe ich mir wieder mal einen Geldbaum gekauft. Extra einen winzigen damit er, synchron mit meinem Kontostand, wachsen und gedeihen kann. So ein Geldbaum gehört übrigens zu den einfachsten Zimmerpflanzen überhaupt. Du darfst ihn einfach nicht zu oft giessen! Das macht ihn zum treuen Begleiter von Giess Vergessern denn das Einzige was ihn sicher umbringt, ist zuviel Wasser. Er braucht nur Licht und alle 2 Wochen einen guten Schluck.

Ayumis Geldbaum

Mein kleiner, neuer Freund, der Geldbaum

So, mit diesen grünen Freunden (und natürlich den restlichen Pflanzen in der Wohnung, welche ihr vielleicht auch bald zu Gesicht bekommt) lässt sich auch der garstige Januar überstehen.

Spice up your kitchen

 

 

UJB-sidebar-lime

Igor und Judith, die Mache von Urban Jungle Bloggers, betreiben selber auch einen schönen, inspirierenden Blog, schaut mal rein: Happy Interior blog

Wie sieht es in deiner Küche aus? Gibt es dort auch Grünes? Vielleicht sogar zum Essen?
Ich freu mich über jeden einzelnen Kommentar!

Kategorie: Allgemein, GROW, Urban Jungle Bloggers

von

Willkommen in Ayumis Garden. In Ayumis Garden teilen ich meine Liebe zum Naturgarten und meine Leidenschaft für Naturseifen. Auf meiner Terrasse gärtnere ich wild, biologisch,naturnah und mit speziellem Fokus auf die Insektenwelt. Schmetterlinge,Bienen und andere Insekten machen einen Garten erst lebendig. Das Naturseifen sieden ist mein anderer,kreativer Ausgleich.Das Kreieren der Seifen macht mir immer wieder Freude. Im Shop kannst du Naturseifen aus Ayumis garden bestellen. Jetzt hoffe ich du findest Inspiration für mehr Grün im Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.